Betriebliches Eingliederungs­management

Individuell. Vertraulich. Ganzheitlich.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Stärkung der MitarbeiterInnengesundheit

Ziel des BEM ist es, arbeitsplatzrelevante Ursachen für eine Erkrankung zu erkennen und Maßnahmen zu entwickeln, um erneuter Erkrankung vorzubeugen. Das BEM-Verfahren ist ein Weg, um wertvolle Arbeitskraft zu erhalten und frühzeitiges Ausscheiden von MitarbeiterInnen zu verhindern. Als Dienstleister für Unternehmen unterstützen wir Sie bei der Implementierung und Durchführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements.

Seit 2004 besteht für Arbeitgeber die gesetzliche Verpflichtung (§ 167 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX), ein BEM anzubieten. Anspruch auf ein BEM haben alle ArbeitnehmerInnen, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig waren.


Was kann ein BEM bewirken?

  • Ein erfolgreiches BEM fördert nachhaltig die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten
  • Dem Arbeitgeber bleibt wertvolles Wissen erhalten
  • BEM erhöht die MitarbeiterInnenbindung
  • Unternehmen, die ein strukturiertes BEM anbieten, werden von den Beschäftigten und Aussenstehenden als zuverlässig und fair wahrgenommen
  • BEM beeinflusst positiv die Unternehmenskultur und das Betriebsklima
  • Unternehmen haben die Möglichkeit, gesundheitsbeeinflussende Faktoren am Arbeitsplatz zu identifizieren und zu verbessern
  • Fehlzeiten von Beschäftigten können reduziert werden

Wie läuft ein BEM ab?

Die Bearbeitung der Fälle erfolgt ab Übergabe der Namen der Beschäftigten, denen aufgrund der Anzahl ihrer Arbeitsunfähigkeitstage ein BEM angeboten werden muss. Ab diesem Zeitpunkt erfolgt die vollständige Terminkoordination über das BEM-Team des GesundheitsService AWO OWL.

Die Beschäftigten werden von den für Ihr Unternehmen zuständigen BEM-BeraterInnen zu einem Informationsgespräch eingeladen. Weitere Kooperationsgespräche mit diversen internen und externen Gesprächspartnern werden durch die BEM-Experten koordiniert und durchgeführt. Ziel ist ein erfolgreicher Abschluss des BEM-Verfahrens innerhalb eines individuell zu definierenden Zeitraumes.


Welchen Vorteile hat die Zusammenarbeit mit dem GesundheitsService AWO OWL für Ihr Unternehmen?

Unsere langjährige Erfahrung im Gesundheitsmanagement macht uns zu kompetenten Ansprechpartnern und Koordinatoren für die Implementierung und Durchführung des BEM in Ihrem Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit uns entlastet Ihre Personal- und Führungskräfte.

Die Beauftragung eines externen BEM-Teams signalisiert Neutralität und Objektivität und schafft dadurch eine Vertrauensbasis zwischen den BEM-Berechtigten und den BEM-Beauftragten. Das BEM wird gesetzeskonform umgesetzt. Die strenge Einhaltung des Datenschutzes ist selbstverständliche Arbeitsgrundlage.


Wie erfolgt die Umsetzung?

Die für Ihr Unternehmen zuständigen BEM-BeraterInnen steuern den gesamten BEM-Prozess und alle im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements durchzuführenden Maßnahmen. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Blick auf mögliche Zusammenhänge von Erkrankungen und Arbeitsplatzbedingungen.

Kooperationsgespräche werden durch die BEM-Experten koordiniert und durchgeführt. Abhängig vom individuellen Bedarf werden externe Gesprächspartner in den BEM-Prozess eingebunden.


Wer ist das Beratungsteam?

Unser multiprofessionelles Team besteht aus MitarbeiterInnen mit langjähriger Erfahrung in den unterschiedlichen Schwerpunkten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Hohe Fachkompetenz und ganzheitliches Vorgehen sichern eine nachhaltige Umsetzung des BEM.


Wie wird BEM in Ihrem Unternehmen implementiert?

Voraussetzung für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung des BEM ist eine sorgfältige und sensible betriebsinterne Vorbereitung. Wir unterstützen Sie in diesem Prozess und entwickeln für Ihr Unternehmen ein maßgeschneidertes BEM-Angebot.

  • Passgenaue Konzeption
  • Schulungen zur Einführung des BEM (z.B. für Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretung, Leitungs- und Führungskräfte etc.)
  • Prozessentwicklung
  • Interne Öffentlichkeitsarbeit
  • Durchführung der BEM-Verfahren

Gerne kommen wir zu Ihnen ins Unternehmen und stellen unser Angebot vor.

 

Der BEM-Prozess in Kürze

Kontaktaufnahme mit berechtigten Beschäftigten

Erstgespräch

Planungsgespräche

Kooperationsgespräche mit Beteiligung weiterer gewünschter Personen

Maßnahmenumsetzung und Überprüfung der Wirksamkeit

Abschlussgespräch